Statement

Xfilewhite.png

«​Mehr mieterfreundliche Hausübernahmen!»

MIETSHÄUSER SYNDIKAT

Der Kanton Basel-Stadt hat eine hohe Lebensqualität und ist als Wohnstandort entsprechend attraktiv und begehrt. Die Kehrseite: Wohnungsknappheit, welche es Wohnungsanbietern einfach macht, hohe Mietzinse mit entsprechenden Renditen zu verlangen, insbesondere nach Handänderungen und Sanierungen. Die Baseler Bevölkerung stemmte sich am 10.06.2018 erfolgreich gegen diese Entwicklung, indem sie allen vier Wohn-Initiativen zustimmte. Die Ausweitung der rechtlichen Rahmenbedingungen alleine genügt allerdings nicht, um den verdrängungsauslösenden Tendenzen auf dem Basler Wohnungsmarkt entgegen zu treten.

Das Mietshäuser Syndikat setzt sich im Rahmen des Projekts Soziale Nachlassplanung der wohnbaugenossenschaften nordwestschweiz, dem Dachverband für gemeinnützigen Wohnungsbau, für mehr mieterfreundliche Hausübernahmen ein. Bereits bewohnte Liegenschaften können damit langfristig der Spekulation entzogen und der bisherigen Bewohnerschaft nach nichtprofitorientierten Kriterien weiter vermietet werden.

 

Mehr Informationen dazu finden Sie unter: hauskauf-wbg-nordwestschweiz.ch

Kauft das Mietshäuser Syndikat ein Haus, dann wird die Liegenschaft in die bereits bestehende Genossenschaft integriert. Dies erspart Zeit und erleichtert die Finanzierung. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden als Mitglieder aufgenommen und partizipieren somit am genossenschaftlichem Eigentum. Ganz nach dem Motto „die Häuser denen, die drin wohnen“. Gemeinsam mit dem Genossenschaftsvorstand wird die notwendige bauliche Entwicklung der Liegenschaft geplant und mit Rücksicht auf die Bezahlbarkeit nach Möglichkeit etappiert.

«Stadt selber machen» bedeutet für das Mietshäuser Syndikat somit nicht nur, für einige HausbewohnerInnen Glücksinseln zu schaffen, sondern es geht dabei um einen solidarischen Selbsthilfeansatz zur Sicherstellung von bezahlbarem Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten.

Aktuell werden verschiedene Gruppen bei der Umsetzung ihrer Wohnprojekte durch das Mietshäuser Syndikat unterstützt und begleitet.

  • Elsässerstrasse 137: Übernahme der Altbauliegenschaft von der Stiftung Habitat im Baurecht

  • Abakus: Neubau auf dem Lysbüchel Süd Areal, Baurecht Stiftung Habitat

  • Mattenstrasse 74/76: Erwerb der Liegenschaften

Für Rückfragen:

Ivo Balmer, ivo.balmer@mietshaeusersyndikat.ch

oder Hans­georg  Heimann, heimann@viavia.ch