Statement

Xfilewhite.png

ATERRAUTOPIA

Wohnen.Arbeiten.Einkaufen. - so gesehen als Werbeplakat einer neuen Überbauung in Zürich. Sind das diejenigen Inhalte, nach welchen wir leben möchten? AterraUtopiA ist eine kollektive Gemeinschaft von Menschen, welche sich entschieden gegen solche Entwicklungen stellt.

Kapitalistische Verwertungslogik hat nichts in unseren Leben zu suchen. Wir sind mehr als Konsum und Arbeit, Arbeit welche der Aufrechterhaltung unseres "Lebensstandarts" dient, der Bezahlung horrender Mieten, durch welche private Immobilienfirmen immer mehr Kapital anhäufen und sich in unsere Leben einnisten, als ob sie dort was verloren hätten. Wer will

uns glauben machen, dass wir nicht dazu befähigt seien, unsere Leben selber zu gestalten? Wir brauchen keine Grosskapitalisten, welche sich unserer Rechte berauben - dem Recht auf Wohnen, dem Recht, unsere Bedürfnisse zu spüren und diese zu leben. Wir brauchen keine

Stadtverwaltung, welche "Räume schafft" für uns - Raum gestalten wir selber. Wir brauchen keine Konzerne in der Stadt, welche Grund und Boden aufkaufen und diese Stadt in einen seelenlosen Ort von Zombies verwandelt. Wir brauchen keine millionenteuren Neubauprojekte, in

welchen "Nachbarschaft" gegründet werden soll. Das einzige, was wir brauchen, ist Selbstermächtigung.

 

AterraUtopiA soll ein Gegenentwurf sein zu diesen Entwicklungen. Wir wollen selbst bestimmen, weil wir selbst bestimmen können und keine willenlosen und ferngesteuerten Lemminge sind. Weil wir Menschen sind mit Bedürfnissen (Konsum ist kein Bedürfnis), mit Träumen, mit Haltungen und vor allem mit einem unglaublichen Schatz an Können. Wir brauchen niemanden, der oder die uns eine Stadt bastelt. Wir brauchen erst recht keine Regulierung und auch keine Vorgaben, wie ein "richtiges" Leben auszusehen hat. Wir sind mündige Menschen, auf dem Weg, unsere Träume zu

verwirklichen. Wir lassen uns nicht verdrängen. Wir alle sind AterraUtopiA. Wir machen uns unsere Stadt selber.