Statement

Xfilewhite.png

«Fangen wir an, Grosshändler und unser Konsumverhalten zu hinterfragen!»

HASOSO

Hasoso ist eine selbstorganisierte mobile Grossküche. Das Kollektiv kocht an Demos, Kunstevents, Festivals und selbst gestalteten Aktionen. Für Spontanes oft in Basel und

für Grösseres fast überall. Hasoso ist Teil eines Netzwerkes von mobilen Küchen und

kooperiert so europaweit an Grossveranstaltungen.

 

Das Kollektiv widmet sich gemeinsam dem Umgang von Lebensmitteln und der damit verbundenen gesellschaftlichen Verantwortung. Es ist eine Suche, sich der aus dem Ruder gelaufenen Globalisierung unserer Ernährung zu ermächtigen. Dabei werden Ideen für eine nachhaltige Kochkultur praktiziert. Hasoso will verstehen, um selbstbestimmt handeln zu können.

Im städtischen Raum verankert, arbeitet Hasoso eng mit regionalen Bio- und Demeterhöfen zusammen und sieht sich als Verbindungsglied zwischen solidarischen Landwirtschaftsinitiativen und dem städtischen Alltag.

 

Eine Stadt zu machen, bedeutet eine Verantwortung zu tragen, die weit über die eigenen vier Wände reicht. Fangen wir an, Grosshändler und unser Konsumverhalten zu hinterfragen um Ernährungssouveränität zu erlangen.

 

Stadt selber machen bedeutet Land selber machen.