Statement

Climate Games

Xfilewhite.png

«Lasst uns die Welt, in der wir leben wollen, in die Strassen und Parks dieser Stadt bringen– kreativ, divers, solidarisch und selbstorganisiert.»

Öffentliche Flächen nutzbar machen!

Zum zweiten Mal wurde dieses Jahr das Klimacamp und die Climategames in Basel durchgeführt. Gefordert wurde dabei ein radikaler und rascher Ausstieg aus allen fossilen Energien und einen Wandel hin zu einer Lebensweise, die auf erneuerbaren Ressourcen und solidarischen Wirtschafts- und Gemeinschaftssystemen basiert. Sinnvolle Klimapolitik muss konsequent dafür sorgen, die fossilen Vorkommen unangetastet im Boden zu lassen sowie globale Klimagerechtigkeit einzufordern.

 

Dies betrifft die verschiedensten Bereiche unseres Lebens wie Ernährung, Mobilität und Wohnen. Da ein solch drastischer Wandel bei den jetzigen Verhältnissen nicht erwartet werden kann, muss der Wandel selbst in die Hand genommen werden. Die Stadt muss selbst gemacht werden!  

 

Stadt selber machen bedeutet, die verfügbaren Flächen bedürfnisorientiert zu nutzen und auszuweiten, auf öffentlichen Plätzen auf allgemeine Interessen hinzuweisen, den Wandel, den wir wollen, zu leben, nichtkommerzielle Projekte einfach durchzuführen und die daraus gewonnene Freiheit zu geniessen, sowie den Spielraum des Möglichen in der Stadt auszuloten. Dabei geht es darum unbequeme und ignorierte Wahrheiten so anzusprechen, dass sie gehört werden.

 

Deshalb beschäftigen wir uns nebst den verschiedenen Aktionen in Diskussionsrunden, Workshops, Vorträgen und weiteren Formen des kollektiven Austausches mit Klimagerechtigkeit, tragen entsprechendes Wissen zusammen und stellen dieses allen Interessierten zur Verfügung. Die Veranstaltungen zielen auf die Selbstermächtigung der Menschen und auf Alternativen zum globalen fossilen Kapitalismus.  

Lasst uns die Welt, in der wir leben wollen, in die Strassen und Parks dieser Stadt bringen– kreativ, divers, solidarisch und selbstorganisiert.  

KONTAKT:

www.climategames.ch 


Unser Selbstverständnis:
www.climategames.ch/argumente-und-fakten/selbstverstaendnis/